Die fliegende Eisenbahn

Die fliegende Lok, die unserem Projekt den Namen gibt…

Das Element, das am stärksten das Gelände und das Spiel der Kinder prägen wird, ist die am Ende einer Gleisstrecke stehende Lok, die in mehr als 2 Metern Höhe über das Gelände hinausragt. Diese Lok wird den Kindern in ihrer Phantasie sicher auch mal als Lastwagen, Raumschiff oder Piratenboot dienen und damit einen ganz wichtigen Zweck unseres Projektes erfüllen: Die Kinder zu einem phantasievollen, kreativen und bewegungsreichen Spiel zu animieren…

Vom oberen Teil des Geländes führen die besagten Gleise aus Holz auf Stelzen aus Baumstämmen in das Gelände hinein. Die verschiedenen Streckenabschnitte als Knüppel-, Seil- und Wackelstrecke geben dabei eine natürliche Bewegungsrichtung vor, die die Kinder ganz automatisch zum Überschreiten und Durchklettern anregt. An den Gleisen befestigt sind weitere Kletterelemente wie Knotenseile, eine Doppelseilbrücke und eine Rutschstange, um dem Bewegungs- und Kletterdrang der Kinder besonders gerecht zu werden. Unterhalb dieses Bewegungsparcours befinden sich ca. 90 Tonnen Feinkies, der den besten nur möglichen Fallschutz bietet, da er unabhängig von der Witterung nie fest wird und stark nachgiebt.

Die auf den Gleisen fest stehenden Waggons werden von den Kindern erfahrungsgemäß phantasievoll ins Spiel eingebunden und dienen bei Bedarf als kleine Rückzugsmöglichkeit oder zum Verstecken. Da möchte man glatt noch einmal Kind sein!